Logisches Denken wird belohnt – zahlreiche erfolgreiche Marianer beim Informatik-Biber-Wettbewerb

Wie kann man mit fünf Kerzen die Zahl 11 auf einem Geburtstagskuchen darstellen? Wie sieht der richtige Weg einer Kugel im 3-D-Labyrinth aus? Ist der Biber bei seiner vegetarischen Schnitzeljagd erfolgreich? Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Marianum waren eifrig beim Informatik-Biber dabei und stellten sich den unterschiedlichsten Aufgaben. Alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I (Klassen 5 bis 9) und einige aus der EF (Klasse 10) nahmen vom 7. bis 11. November 2016 an dem mit 290.802 Teilnehmenden größten Informatikwettbewerb Deutschlands teil. Damit zählt das Marianum zu den Schulen mit der prozentual höchsten Teilnehmerzahl aller 1.750 mitwirkenden Bildungseinrichtungen. Der Informatik-Biber weckt nicht nur das Interesse am Fach, sondern ist für viele Schüler auch der erste Schritt in der Auseinandersetzung mit Informatik. „Der Wettbewerb verlangt keine Vorkenntnisse, sondern ist allein mit logischem und strukturellem Denken zu bewältigen“, so Anita Tröster, die Koordinatorin des Wettbewerbs am Marianum.

Es sind die Aufgaben, die den Informatik-Biber so attraktiv machen. 40 Minuten stehen den Schülerinnen und Schülern für 15 Fragestellungen zur Verfügung, die sie allein oder zu zweit lösen können. Die Themen sind lebensnah und aktuell, die Bearbeitung vielfach interaktiv. Bei einigen Fragestellungen kann man direkt sehen, wie sich Ideen auf die Lösung auswirken. Diese motivierenden Aufgabenstellungen haben die Mathematik-Fachschaft des Marianum veranlasst die Teilnahme am Informatik-Biber in ihren Lehrplan aufzunehmen.

Schulleiter Frank Scholle freut sich auch in diesem Jahr v.a. über die hohe Zahl der Preisträger: „Es ist erstaunlich und erfreulich, wie viele unserer Schülerinnen und Schüler einen ersten und zweiten Platz erreicht haben. Auch, dass vier Schülerinnen der sechsten Klasse die volle Punktzahl für sich verbuchen können, ist eine tolle Leistung !“. Am Freitag konnte er zusammen mit Anita Tröster 37 erfolgreichen Teilnehmern die Urkunden und Anerkennungspreise überreichen.

1. Preis:

Emily Bengardt, Marja Jule Scheel (6a) (jeweils mit voller Punktzahl!)

Anna Czech, Leonie Leonhard (6b) (jeweils mit voller Punktzahl!)

Konrad Czech, Lukas Wahl (8a)

Lara Moritz, Aileen Schneider (9c)

2. Preis:

Julia Becker, Lara Jungklas (6a)

Til Dierkes, Louis Henkenius (6a)

Henning Clemens Thonemann, Nico Albrecht (6a)

Anna Hänning, Jule Marie Mrochen (6b)

Arne Henning Segatz, Finn Eller (6b)

Greta Lingott, Ayfer Elmas (6c)

Theresia Gerold, Stefanie Weise (8a)

Julius Lennart Hoffmann, Paul Justicz (8a)

Valentin Kraut, Elias Viefhues (8a)

Melanie Leuschner, Janina Menne (8a)

Sonja Kevenhörster, Madeline Widmann (8b)

Patrick Spisse, Clemens Huesmann (8b)

Cedric Brinkmann, Jonathan Michael Ristok (9a)

Leo Dittmer (EF)

Niklas Kemper (EF)

Tim Kevenhörster (EF)

 

Weitere Informationen: informatik-biber.de, bwinf.de