Eröffnung der Ausstellung „Einblicke – Aus dem Kunstunterricht Warburger Schulen“

Heute wurde zum vierten Mal die Ausstellung „Einblicke - Aus dem Kunstunterricht Warburger Schulen“ im Warburger Museum Stern eröffnet.

Viele Warburger Schulen haben sich wie im Vorjahr mit ausgewählten Beiträgen beteiligt, so natürlich auch wir.

Die Begrüßungsrede hielt Rainer Mues vom Museumsverein, das musikalische Rahmenprogramm übernahm Petra Hülsebusch zusammen mit Mieke Köder, Josefa Reineke, Katrin Schuchardt und Lea-Franka Sarrazin, alles Schülerinnen unserer Schule.                                                                                                               

Udalrike Hamelmann führte erneut mit kompetenten Informationen zur Entwicklung der Kinderzeichnung in die Ausstellung ein. Anschaulich belegte Sie Ihre Ausführungen anhand der ausgestellten Beispiele.

Hier eine Auswahl der Beiträge, die von den Kunstlehrerinnen in diesem Jahr eingereicht wurden. Die Themen, Materialien und das Alter der Lerngruppen variierten. Gearbeitet wurde mit Acryl-, Aquarellfarben oder mit Bleistiften, aber auch mit verschiedenen Materialien wie Holz, Metall, Eierschalen, Ton, Steinen und Stöcken.

So sieht man Eulen der Klasse 5, Installationen von Stöcken und Steinen einer Klasse 6, Surrealistische Landschaften der Klasse 8, Meeresbilder der Klassen 8 und 9, Kürbisstillleben und Holzköpfe der EF, alte und junge Selbstbisse der Q1, aber auch Tonarbeiten der Q2.

 lesen Sie auch hier weiter...

 

 

In diesem Jahr haben auch erfreulich viele Schüler/Innen und interessierte Eltern den Weg ins Museum gefunden, so dass die Werke der Kinder und Jugendlichen auch angemessen gewürdigt wurden. Vielen Dank für das Interesse.

Die Kunstlehrerinnen bedanken sich herzlich für diese tollen Arbeiten, die bis zum 09.01.2018 im Museum verbleiben.

M. Kröger-Mertens